Neues aus dem Modellvorhaben „Check-in Energieeffizienz“

Meldung

Lange Wege lohnen sich

Im Kurort Bad Tabarz diskutierten Teilnehmer und Energieberater beim fünften Netzwerktreffen die Hürden und Möglichkeiten auf dem Weg zum... Mehr lesen

Meldung

Tue Gutes und rede darüber

Die dena hat im Rahmen des Modellvorhabens „Check-in Energieeffizienz“ fünf Hoteliers zum Kommunikationscoaching eingeladen. Mehr lesen

Das Modellvorhaben auf einen Blick

Hohe Energiekosten belasten die Betreiber von Hotels und Herbergen zunehmend. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, Energie einzusparen und damit gleichzeitig den Komfort für die Gäste zu erhöhen. Um diese Potenziale und die Vielzahl an Sanierungsvarianten zu zeigen, führt die dena seit 2015 und noch bis 2018 das Modellvorhaben „Check-in Energieeffizienz“ durch. Energiekosten sparen, den Betrieb zukunftssicher machen und mehr Komfort für Gäste und Mitarbeiter schaffen.

Im Modellvorhaben der dena zeigen rund 30 Hotels und Herbergen aus ganz Deutschland, was möglich ist. Das Modellvorhaben läuft über vier Jahre und umfasst die Phasen Energieberatung, Umsetzung der Maßnahmen und Monitoring der Verbräuche. Die dena begleitet die Teilnehmer als fachlicher Ansprechpartner, organisiert regelmäßige Treffen zum Austausch und Netzwerken, betreibt Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt und berät zur Kommunikation mit Mitarbeitern und Gästen.

Ziele und Hintergründe

Über das Modellvorhaben

Mit dem Modellvorhaben „Check-in Energieeffizienz“ unterstützt die dena zusammen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Hotels... Mehr lesen

Und nach der Sanierung?

Effekte der Sanierung untersuchen und auswerten

In einem Monitoring wird die Auswirkung der Sanierung auf den Energieverbrauch untersucht und ausgewertet. Das Monitoring dient daneben aber auch der Identifizierung von weiterem Energieeinsparpotenzial. Im Modellvorhaben werden die Energieverbräuche der energetisch sanierten Hotels im Rahmen der Forschungsinitiative EnOB durch die Bergische Universität Wuppertal mit Förderung durch das BMWi elektronisch erfasst und bewertet.

M-Bus-fähige Zähler

Die Teilnehmer am Modellvorhaben achten bei der Sanierung auf den Einbau von M-Bus-fähigen Zählern, die Datenübertragung und Auswertung ist für sie kostenfrei. Das Monitoring wird drei Jahre lang nach Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen durchgeführt.

Unterstützer